Freitag, 31. Oktober 2014

Kuschelshirt

Der Eisbärensweat von Hilco hatte es mir auf den ersten Blick angetan.
Für mein Mädchen leistete ich mir einen halben Meter und entschied mich für einen altbekannten Schnitt: Bethioua Mini von Pulsinchen.
 Damit mein rosaliebendes Mädchen nicht gleich in Abwehrhaltung geht, habe ich mit beerenfarbenen Sweat kombiniert.
 Ich gebe zu, die Ärmel werde ich wohl noch mal kürzen müssen - ein Problem, dass mir jetzt schon bei einigen Schnitten aufgefallen ist. Wahrscheinlich hat mein Mädchen recht kurze Arme.
Beim Anziehen gab es nur kurz Proteste und für die Fotos war sie richtig gut aufgelegt. Wie man sehen kann, ist sie mittlerweile zu einer richtigen Leseratte geworden und möchte ganz oft vorgelesen haben. Niedlich wird es dann, wenn sie ihrer Puppe selbst ein Buch vorliest... da sitzen wir Eltern andächtig daneben und schmelzen dahin.

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Scarlett-Wasserfallshirt, gleich nochmal

Zunächst vielen Dank für die vielen positiven Wortmeldungen zu meinem Post vom letzten Donnerstag. Das Scarlett-Shirt hat mir so gut gefallen, dass ich gleich ein zweites genäht habe.
Im beschriebenen unteren Stoffregal lagerte noch ein sehr dünner Synthetikjersey in schwarz und silber. Mit dem Wasserfallausschnitt, ergibt das ein Shirt für einen etwas festlicheren Anlass, wie ich finde.

Über unsere lustige Fotosession im Wald berichte ich dann nächste Woche. Für heute geht der Post erst mal zu RUMS.

Montag, 27. Oktober 2014

Auf Entdeckungstour

...sind wir die Tage.
 Im Nachbarbundesland.
 In Ruhla haben wir uns erst mal einen Überlick verschafft, was es zu sehen gibt.
 Die kennt fast jeder: die Wartburg.
Peinlich: Den Bahnhof von Altenburg habe ich nicht erkannt, obwohl ich doch von hier viele Reisen in die weite Welt gemacht habe.

Der Miniturenpark ist wirklich zu empfehlen, richtig schön angelegt. 
Jetzt hoffen wir auf ein paar schöne Herbsttage.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Mission: unteres Stoffregal

Mein Stoffregal befindet sich in der Wandschräge des Dachbodens. Türen zu, Stoffe weg. Das habe ich in den letzten Jahren wahrscheinlich zu oft gemacht, denn es ist ziemlich voll.
 Ganz unten liegen die Unijerseys, die Jerseys in gedeckteren Farben und dezenten Mustern - also die, die ich für mich gekauft habe. Dabei ist es eigentlich eine Unart, sie in den Schrank zu legen und immer wieder zu denken: "Den hebe ich mir für was Besonderes auf."
 Zeit, dass sich was ändert. So stand mein bisheriger Herbst unter dem Motto: "Ran an die Stoffe". Als erstes musste dieser graue Jersey in Crashoptik raus aus dem dunklen Schrankloch. Weil er so schön weich fällt, entstand daraus ein Wasserfallshirt nach dem Schnittmuster Scarlett von Pattydoo.
Ein wunderbarer Schnitt, der auch sehr flott genäht ist. Das Shirt wird garantiert keine Schrankleiche.

Was ich sonst noch so für Stoffe aus dem Regal und Schnitte aus dem Internet gezogen habe, zeige ich in den nächsten Wochen. Für heute geht es erst mal zu RUMS.

Montag, 20. Oktober 2014

Was bitte ist ein Dufflecoat?

Probenähen bildet.
Der aktuelle Schnitt DuffleQueen von Bea wurde im Probenähen als Dufflecoat angekündigt.
Internetrecherche ließ mir dann ein Licht aufgehen. Natürlich hatte ich solche Mäntel schon gesehen, aber ob ich mich auch daran traue?
Ich traute mich und hier seht ihr mein Ergebnis. Aus Breitcord, mit Holzknöpfen und mit buntem Innenfutter.
Trotz Zwischendurchanprobe sind die Ärmel etwas lang geworden. Ansonsten bin ich recht zufrieden mit meinem ersten Mäntelchen.
Falls es also jetzt, wider Erwarten, in den nächsten Monaten kalt werden sollte, dann sind wir bestens gerüstet. Die farblich passende Häkelmütze entstand schon im Sommerurlaub.

Den Mantelschnitt, gibt es übrigens auch als Jungsversion. Beide ab heute hier.

Samstag, 18. Oktober 2014

Licht im Blog

Es ist ein wenig ruhig hier im Blog. Es fehlt von allem etwas: Zeit, Motivation, gute Fotos, gute Geschichten. Die Gründe sind genauso vielseitig: die Arbeit schlaucht, der Rücken verträgt die neue Matratze nicht, das kleine Fräulein verweigert Anproben, das Gehirn ist von den Unmengen neuer Schnitte und Stoffe einfach überflutet.
 Deshalb erzähle ich heute einfach mal vom Laternenumzug des Schulhortes, mit verwackelten Bildern und einer Stino-Bastellaterne aus dem Discounter.
 So standen sie bereit zum Abmarsch, unsere zwei "Gurken", wie wir sie liebevoll nennen.
 Richtig dunkel war es leider noch nicht zum Umzug. Dadurch, dass unsere beiden Kinder jetzt Kindergarten, Schule und Sportverein der Gemeinde besuchen, sind wir so richtig angekommen im dörflichen Leben. Man kennt einige Gesichter und unser Sohn hat nun auch Freunde, die um die Ecke wohnen.
 Die Laterne haben wir Eltern gemeinsam mit unserem Sohn gebastelt. Obwohl die Piratenzeit eigentlich vorbei ist, konnte sich Letzterer sehr dafür begeistern, wie man am grimmigen Gesicht erkennen kann.
 Nach einer Runde ums Dorf wurde aus dem Lampionumzug ein Herbstfest auf dem Sportplatz.
Natürlich nähe ich auch noch. Eigentlich jeden Abend - nur eben langsamer, viel für mich und ohne Geschichten... aber vielleicht wird das wieder.

Dienstag, 14. Oktober 2014

Karin (35), Mädchenliebling

Der aufmerksame Leser kennt Karin schon von diversen Fotos im Rahmen der Wachstumsdokumentation des kleinen Fräuleins hier.
Karin ist 35 Jahre alt und blickt auf eine lange Karierre als Babypuppe zurück.
Den kleinen Erholungsurlaub bei meiner Tante hatte sie sich redlich verdient und dabei zwei süße Sets gestrickt bekommen.
Ich bin total hin und weg von den süßen Sachen. Meine Tante ist schon über 80 Jahre alt, kann aber ihre Hände auch nicht ruhen lassen.
 Nun sind sowohl Karin, als auch ich gespannt, ob die Karriere noch mal in die zweite Runde gehen wird. Im Moment kuschelt mein Mädchen noch am liebsten mit ihrer "Mama Puppe", aber vielleicht ist diese irgendwann mal so abgeliebt, dass Ersatz her muss. 

Derweil werkelt meine Tante wahrscheinlich schon an den Sets für zwei weitere Puppen aus meiner Kindheit. Sie bat mich beim letzten Besuch darum und weil in unserer Familie alles pfleglichst aufgehoben wird, war das kein Problem.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Nach der WM ist vor der WM

Unser Minifußballstadion ist schon eine ganze Weile fertig. Inspiriert wurde ich von Christina von LunaJu.
 Mein Papa war auch gleich von der Idee begeistert und kramte in seinen Holzvorräten.
 So entstand wieder mal in Teamarbeit dieser Tischkicker. Einfach, aber mit viel Spielspaß.
 Schon einige Male mussten die Spieler von Deutschland und Ghana gegeneinander antreten.
Auf Wunsch eines einzelnen Herrn haben wir dann letzten Samstag auch noch die Fankurven schick gemacht.

Montag, 6. Oktober 2014

Erdbeerrockig

Nachdem der erste Rock nach dem Ebook von Bea so gut bei meiner kleinen ankam, enstand gleich noch einer.
 Diesmal aus Jeans, eigenhändig vom kleinen Fräulein ausgesucht. Erdbeeren haben zwar nicht gerade Saison, aber wenn es den Tragekomfort steigert, dann soll mir das egal sein.
 Diesmal mit Taschen vorn und Paspel, die meiner Nähmaschine beim Absteppen schon ziemlich viel abverlangte. Das waren dann doch ganz schön viele dicke Stoffschichten.
 Egal, Maschine und ich haben uns da durchgequält und die Mühe hat sich wie immer gelohnt.

Schnitt: Let's Rock von nemada

Freitag, 3. Oktober 2014

Sparkling Stars

Daniela von Eladu hat ein neues Stoffdesign mit dem Namen "Sparkling Stars" entworfen.
Passend dazu gibt es die Sterne als Plottervorlage.
 Zwei kleine Designbeispiele habe ich dazu beigetragen und festgestellt, dass ich unbedingt noch ein wenig glitzernde Aufbügelfolie brauche.
 Zuerst erhielt die längst überfällige neue Mütze für meinen Sohn ein Sternchen. Gefällt mir richtig gut, der Kontrast ist toll.
 Als zweites habe ich mir ein paar Untersetzer aus Filz damit verschönert.
Auch hier gefällt mir die schlichte Eleganz im Farbkontrast ziemlich gut. Manchmal ist weniger einfach mehr. 


Schnitt: Mütze Ottobre 4/2014
Plotterdatei: Sparkling Stars von Eladu

Dienstag, 30. September 2014

Wo ist die Tanzmusik?

Wie schon berichtet, ist das kleine Fräulein zur Zeit schwer zufrieden zu stellen in Sachen Garderobe.
Umso überraschter war ich mit welcher Freude der neue Rock, nach dem Schnitt von Bea, aufgenommen wurde.
 "Wo ist die Tanzmusik?" - fragte mein Mädchen und legte sofort eine flotte Sohle auf's Parket.
 Ich war sehr verwundert darüber, wie viel Mädchen in ihr steckt, denn dass ein Rock mit Musik zusammengehört hat sie nicht von mir.
Die süßen Katzen auf dem Rock sind übrigens ein Plotterfreebie von Liebeling, welches ich mit Stoffmalfarbe und Freezerpapier aufgebracht habe.
 Den Rock habe ich aus einem alten Sweatshirt vom großen Bruder genäht. Die Taschen sind einfach mit dem Pseudo-Overlockstich aufgenäht. Ein ganz fixes Projekt, dass uns ein glückliches und absolut bezaubernd aussehendes Kind eingebracht hat.

Den Schnitt zum Rock gibt es ab heute hier und viele weitere Designbeispiele hier.

Montag, 29. September 2014

Geburtstagsbäckerei

Irgendwie hatte ich gehofft, dass der Kindergeburtstagsaufwand mit Eintritt der Schule etwas weniger wird. Im Kindergarten brachte das Geburtstagskind immer die Obstmahlzeit in besonderer Form mit.
 Das ist in der Schule nicht anders... außerdem gibt es noch eine Feier im Hort. Puh, dann noch die Kindergeburtstagfeier, die Feier im Familienkreis... .
 Für die Schulklasse habe ich mich mit Cake-Pops versucht.
 Die sind ganz wunderbar gelungen und ich hoffe, sie schmecken auch den Kindern. Für den Hort wird es wohl wieder einen Melonenhai geben.
Bei den Cake-Pops hat mir dieses Buch inklusive Backform geholfen.
 Hier noch ein Bild vom Probelauf.
Außerdem haben wir noch ein paar Einladungskarten gebastelt. 

Donnerstag, 25. September 2014

Gestreift

Im Moment trage ich sehr gern Dreiviertelarm und was lag näher als noch ein Raffinessa-Shirt.
Diesmal aus den -für mich herbstlichen- Blockstreifen vom stoffbüro, kombiniert mit schwarz.
Das Schwarz passt zwar nicht zu den eher dunkelgrauen Streifen, aber wenn man eine schwarze Hose trägt, dann ist alles wieder gut.
Definitiv ein Lieblingsschnitt. Mal sehen, was es noch für Lieblingsschnitte bei RUMS zu entdecken gibt.

Schnitt: Raffinessa
Stoff: stoffbüro

Dienstag, 23. September 2014

Tierisch

...wird es heute bei mir zugehen, denn ich werde mich wieder mal diesem Mammutprojekt widmen.
Immerhin liegt es schon gute zwei Monate in meinem Nähzimmer rum. Am Ende wird es noch ein Weihnachtsgeschenk. :-) 

Und bei Euch? Ich schau mal... Creadienstag.

Donnerstag, 18. September 2014

Ohne Schwitzen

Nachdem der Reißverschluss dieser Jacke schon roher Gewalt erlegen ist und ich noch keine Lust hatte alles wieder aufzutrennen, kam mir das Probenähen für Swi-Swa-Sweaty von Bea gerade recht.
Außerdem wollten die gut gelagerten Äpfel angeschnitten werden. Iirgendwie finde ich Stoffe zwar schön, aber ganz schwer farblich zu kombinieren.
Ich entschied mich dann für ein dunkles braun und so schaut die neue Jacke nun aus - ganz ohne zu schwitzen konnte ich der Anleitung folgen.
Die Taschen habe ich über das gesamte apfelige Vorderteil gezogen, einfach weil ich so keine Steppnähte auf dem Muster habe.
Getragen haben wir die Jacke schon fleißig, im Moment genießen wir aber den Sommer und Pulloverwetter.

Schaut doch mal bei Bea im Blog vorbei, dort gibt es wieder viele weitere tolle Beispieljacken zu sehen. Ich habe mich gefreut wieder dabei sein zu dürfen.

Schnitt: Swi-Swa-Sweaty
Stoffe: Dawanda

Print PDF